Rent a FaBe – Allgemeine Geschäftsbedingungen

Geltungsbereich
Die vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Verträge auf Personalvermittlung zwischen Rent a FaBe mit Sitz in Eglisau und dem jeweiligen Auftraggeber. Von diesen AGB abweichende oder diesen widersprechende allgemeine Geschäftsbedingungen des Auftraggebers werden nur Vertragsbestandteil, wenn Rent a FaBe diesen ausdrücklich schriftlich zustimmt.

Vertragsschluss
Der Vertrag auf Personalvermittlung zwischen Rent a FaBe und dem Auftraggeber kommt mit der schriftlichen oder mündlichen Auftragsbestätigung zustande. Die Schriftform wird auch durch Übermittlung der Auftragsbestätigung als Telefax oder als E-Mail gewahrt.
Der Vertrag auf Personalvermittlung kann ersatzweise auch ohne schriftliche Auftragsbestätigung stillschweigend geschlossen werden, wenn der Auftraggeber mit einem von Rent a FaBe durch Zusenden des Dossiers vermittelten Arbeitnehmer einen Arbeitsvertrag abschliesst. Die AGB gelten in jedem Fall. 

Vertragsgegenstand
Vermittlung
Rent a FaBe sucht im Auftrag von Institutionen das entsprechend Personal. Gemäss den Bedürfnissen der Institution werden Dossiers von Kandidaten zwecks Eignung geprüft. Den Kandidaten werden alle passenden Stellenangebote vorgeschlagen. Die Bewerber haben die Möglichkeit selbst zu entscheiden, an welche Institutionen die persönlichen Unterlagen weitergeleitet werden. Rent a FaBe pflegt alle Daten und Dokumente mit höchster Diskretion und leitet die Bewerbungsdossiers ausschliesslich, an die vom Bewerber gewünschten Institutionen weiter.

Bei Interesse seitens Institution, wird der Kandidat von Rent a FaBe informiert. Die Institution kann nach Erhalt der Bewerbungsunterlagen den Kandidaten jederzeit kontaktieren.

Bewerber und Institution müssen Rent a FaBe informieren, sobald der Suchauftrag geändert oder aufgelöst werden kann.

Mit der Kontaktaufnahme der künftigen Vertragsparteien endet der Aufgaben- und Verantwortungsbereich von Rent a FaBe. Das Erstellen der Arbeitsverträge erfolgt zwischen den Institutionen und den Kandidaten.
Die Institution ist verpflichtet nach Vertragsabschluss, Rent a FaBe eine Kopie davon zu senden.

Karteiaufnahme
Rent a FaBe sucht im Auftrag des Kandidaten die entsprechende Institution. Dazu wird das Dossier des Kandidaten geprüft und mit den offenen Stellen abgeglichen. Ist eine passende Stelle zu besetzen wird der Kandidat darüber informiert.

Zeitliche Beschränkung
Bewerber und Institution müssen Rent a FaBe informieren, sobald der Suchauftrag geändert oder aufgelöst werden kann. Ansonsten gilt der Suchauftrag nach 6 Monaten als ungültig.


Vertragsgegenstand
Vermittlungskosten für Institutionen 

Bei einer Vermittlung einer Festanstellung, werden die Kosten anhand der Anzahl Kindergruppen berechnet:

 

1-2 Kindergruppen

5% des Bruttojahreseinkommens

Ab 3 Kindergruppen

6% des Bruttojahreseinkommens

Exkl. 13. Monatslohn

Praktikanten und Auszubildende werden Pauschal verrechnet: Fr. 450.-


Die Vermittlungsgebühr einer Temporärstelle wird wie folgt berechnet:

Fixlohn: 10% des Bruttogesamteinkommens über den vertraglich vereinbarten Arbeitszeitraum

Stundenlohn: 10% des Bruttogesamteinkommens über den vertraglich vereinbarten Arbeitszeitraum

 

Wird ein Kandidat im Stundenlohn eingestellt, ist die Institution verpflichtet, Rent a FaBe eine Kopie der monatlichen Lohnabrechnungen zu senden. Anhand der Lohnabrechnungen wird die Vermittlungsgebühr berechnet. Dies geschieht auf Wunsch der Institution, monatlich oder vor Vertragsbeginn.

 

Vermittlungskosten für Kandidaten
Für Kandidaten die eine neue Arbeitsstelle suchen ist eine Vermittlung kostenlos.


Zahlung
Unsere Rechnungen sind spätestens 30 Tage nach dem Rechnungsdatum ohne jegliche Abzüge zu bezahlen. Im Falle der Nichteinhaltung der Zahlungsfrist ist Rent a FaBe berechtigt, einen Verzugszins von 5 % sowie Bearbeitungsgebühren zu verlangen.


Rückerstattung des Honorars
Wird der Vertrag auf Arbeitsleistung mit einer von Rent a FaBe vermittelten Mitarbeiterin oder einem Mitarbeiter innerhalb der ersten zwei Monate seit Arbeitsbeginn aufgelöst, werden die folgenden Prozentsätze des Honorars zurückerstattet:

 

  • Bei Beendigung des Arbeitsverhätnisses innerhalb des 1. Monats: 50%

  • Bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses innerhalb des 2. Monats: 20%

 

Dabei ist nicht der Kündigungszeitpunkt massgebend, sondern der vertraglich vereinbarte letzte Arbeitstag.


Diskretionsklausel
Der Auftraggeber verpflichtet sich zur absoluten Diskretion über die persönlichen und beruflichen Verhältnisse der von Rent a FaBe vorgestellten Kandidaten. Die Bewerbungsunterlagen von Rent a FaBe sind Eigentum von Rent a FaBe und dürfen weder direkt noch indirekt an Dritte weitergegeben werden. Direkte Referenzanfragen der Institution bei gegenwärtigen und früheren Arbeitgebern oder sonstigen Referenzpersonen dürfen nur mit dem ausdrücklichen Einverständnis des Kandidaten erfolgen.


Gerichtsstand
Das Rechtsverhältnis unterliegt ausschliesslich Schweizer Recht. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Eglisau.

8193 Eglisau, Schweiz

  • facebook
  • Facebook - Grey Circle
  • Instagram - Grey Circle